Pressemitteilung, Beer, Schule, Aktuell

Pressemitteilung

Beer: Urteil im Fall Nenad M. ist Signal an Schulministerin

Zum heutigen Urteil im Fall Nenad M. erklärt Sigrid Beer, bildungspolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

„Das Urteil im Fall Nenad M. ist auch ein Signal an die Schulministerin, die Inklusion und nicht das Förderschulsystem zu stärken. Es kann sein, dass Kinder spezielle Fördersettings für ihre Entwicklung brauchen. Diese dürfen aber niemals zur Einbahnstraße werden und müssen immer wieder überprüft werden.

Die Förderschule ist keine Bewahreinrichtung vor der Regelschule, sie darf nicht zur so genannten Schonraumfalle werden. Dass eine geistige Behinderung über Jahre ungeprüft attestiert wird, verlangt nach dringender Klärung: Das Ministerium muss sicherstellen, dass es keine weiteren Fälle in den Förderschulen gibt, denen eine solche diagnostische Fehleinschätzung zugrunde liegt. Wenn Sprachbarrieren umgehend in Förderschulen führen, läuft etwas gehörig falsch. So werden Kinder dauerhaft stigmatisiert.“

Diese Seite drucken