Anfragen, Klocke, Luftverkehr

Kleine Anfrage von Arndt Klocke

Verspätungen und Nachtflüge am Flughafen Düsseldorf – verspätete Reaktion der Landesregierung

Die massenhaften Verspätungen der Flugzeuge am Flughafen Düsseldorf und die für die Anwohnerinnen und Anwohner besonders belastenden ständigen Landungen in der Nacht haben im Mai einen neuen Höhepunkt erreicht. Eigentlich sollte am Flughafen Düsseldorf ab

23 Uhr Ruhe sein, verspätete Maschinen dürfen auch noch bis 24 Uhr landen. Dieses Zeitfenster wird offensichtlich von den Airlines immer weiter ausgereizt und Verspätungen billigend in Kauf genommen oder sogar bewusst eingeplant, ohne dass dafür Konsequenzen drohen. GRÜNE, Bürgerinitiativen und Betroffene haben diesen Zustand schon seit langem thematisiert und drängen auf Abhilfe. Nun reagiert endlich auch die Landesregierung: NRW- Verkehrsminister Wüst hat angekündigt, mit den verantwortlichen Airlines Gespräche zu führen.

In diesem Zusammenhang frage ich die Landesregierung:

  1. Welche Informationen liegen der Landesregierung zu den verspäteten Landungen in der Nacht am Düsseldorfer Flughafen vor?
  2.  Mit welchen Akteuren will Verkehrsminister Wüst Gespräche führen?
  3. Wird der Verkehrsminister den Landtag über die Ergebnisse der Gespräche informieren?
  4. Welche Konsequenzen ergreift die Landesregierung, wenn sich in absehbarer Zeit nichts an den oben beschriebenen Zuständen ändert?
  5. Wie unterstützt die Landesregierung die langjährige Forderung der lärmgeplagten Anwohnerinnen und Anwohner, dass ab 22 Uhr keine planbaren Starts und Landungen in Düsseldorf mehr erlaubt werden?

Diese Seite drucken