Pressemitteilung, Bolte, Wirtschaft, Aktuell

Pressemitteilung

Bolte-Richter: Start-ups brauchen konkrete Unterstützung statt Entfesselungsrhetorik und Ideologie

Zur heute beginnenden Digitaltour #weltbewegen erklärt Matthi Bolte-Richter, Sprecher für Digitalisierung, Innovation, Datenschutz und Wissenschaft der GRÜNEN Landtagsfraktion:

„An vielen Stellen sind wir in NRW schon auf dem Weg in die digitale Zukunft. Ich will herausfinden, wie optimale Bedingungen für Gründer und Innovatoren aussehen müssen, damit neue und digitale Ideen das Land weiter bewegen. Während Schwarz-Gelb die Digitalisierung vor allem als symbolisches Marketing-Thema ausgemacht hat, wollen wir sie politisch gestalten. Gründerinnen und Gründer brauchen konkrete Unterstützung und nicht ideologische Entfesselungsrhetorik.

Ich besuche in den kommenden zwei Monaten mehr als 40 Start-ups, digitalisierte Mittelständler, Inkubatoren, Acceleratoren und Forschungseinrichtungen. Digitale Innovation findet für uns nicht nur im Düsseldorfer Medienhafen statt, sondern auch beim Mittelständler in Attendorn.

Start-ups bewegen mit ihren Innovationen nicht nur die Wirtschaft, sie bewegen mit ihren Ideen die Welt. Wir GRÜNE wollen die nordrhein-westfälische Wirtschaft bei der Digitalisierung unterstützen. Denn viele smarte Technologien sind zugleich ökologische Technologien, die den Verbrauch von Ressourcen und Energie reduzieren und so zum Klimaschutz beitragen. Dafür müssen wir aber den richtigen Rahmen schaffen. Wie der aussehen kann, will ich gemeinsam mit denjenigen entwickeln, die heute schon Digitalisierung gestalten.“

Hintergrund:

Bei der #weltbewegen-Tour besucht Matthi Bolte-Richter gemeinsam mit anderen Abgeordneten der GRÜNEN Landtagsfraktion von Januar bis März mehr als 40 Akteure der digitalen Wirtschaft. Eine fortlaufend aktualisierte Übersicht über alle Termine der #weltbewegen-Tour gibt es hier: http://matthi-bolte.de/weltbewegen-der-tourplan/  

Diese Seite drucken