Slider, Frauen, EineWelt, Landwirtschaft, Gentechnik

Beeindruckender Besuch von Vandana Shiva im Landtag

Wir sind nachhaltig begeistert: Vandana Shiva, Ikone der weltweiten Umweltbewegung, hat unsere Fraktion im Landtag besucht. Mit der Trägerin des alternativen Nobelpreises sprachen wir über Landwirtschaft, Klimawandel und Frauenpower.

Portraitfoto Vandana ShivaVandana engagiert sich als Umweltschützerin und Bürgerrechtlerin in ihrer Heimat Indien, aber auch in Europa und Südamerika. Während ihres Aufenthalts in Deutschland möchte sie vor allem für ihre „Allianz für freies Saatgut“ werben.

Die Abgeordneten und unser Umweltminister Johannes Remmel sowie Horst Becker, Parlamentarischer Staatssekretär, begrüßten Vandana Shiva am Donnerstag im Landtag. Rund 90 Minuten tauschten sich die Grünen und die Öko-Feministin aus, insbesondere über den Kampf gegen Gentechnik und Patente auf Saatgut. Vandana Shiva: „Gentechnik ist ein falsches Versprechen zu einem hohen Preis.“ Die Bauern seien zu Sklaven der Gentechnik gemacht worden. Aus nordrhein-westfälischer Sicht berichtete ihr Johannes Remmel, dass sich das Land als eines der ersten der Europäischen Konferenz der gentechnikfreien Regionen angeschlossen hat.

Vandana setzt sich aber nicht nur für die Umwelt und die kleinbäuerliche Landwirtschaft, sondern auch für die Stärkung der Frauenrechte ein. Denn Umwelt- und Gleichstellungsaspekte hängen sehr eng zusammen: Weltweit sind in der Landwirtschaft mehr Frauen als Männer tätig, weil sie vielfach dazu gezwungen sind, das Auskommen ihrer Familien zu sichern, und weil Frauen oft für die Ernährung ihrer Familien zuständig sind. Vandana appellierte deshalb, häufiger Ökologie und die Stärkung von Frauen zusammenzudenken.

Zum Abschluss des Gesprächs ermutigte sie alle Anwesenden, nicht nachzulassen in der Arbeit gegen die Ausbreitung von Gentechnik und Monokulturen: „Lots of work will be done – and we will do it together!“

Mehr Informationen über ihre Arbeit erfahrt ihr hier:

http://www.navdanyainternational.de/

Und hier könnt Ihr Ausschnitte aus einem Film über ihre Arbeit sehen:

http://www.youtube.com/watch?v=zbvFMRnpb24

Diese Seite drucken